Zur Startseite

 

Wie funktioniert Longboarding?

Longboards sind ähnlich wie Skateboards, haben allerdings einen größeren Radabstand und größere Räder als ihre Vettern. Die Räder sind zudem weicher. Von der Form her ähneln Longboards Surfbrettern. Und das ist kein Wunder, denn die ersten Longboards waren Surfbretter mit Rädern.

Longboarding ist etwas leichter zu lernen als Skateboarding. Man muß also kein guter Skateboarder sein, um Longboarding zu betreiben. In Bezug auf Techniken usw. gibt es verschiedene Varianten, beispielsweise Carven, Sliden oder Downhill. Je nach Variante können auch die Boards leicht unterschiedlich sein.

Zum Longboarding gehört neben dem Longboard eine entsprechende Schutzkleidung (insbesondere für Anfänger)

Informationsdienst für Mitarbeiter von Banken, Sparkassen, Versicherungen, Bausparkassen und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen - Fakten und Hintergrundwissen zu Kapitalanlagen und Finanzierungen - unabhängig und verbraucherorientiert

Hintergrundinformationen und unabhängige Finanzvergleiche für Mitarbeiter von Banken und Sparkassen

Girokonten - Tagesgeld - Festgeld - Investmentfonds - Ratenkredite - Immobilienfinanzierungen

Startseite - Kontakt - Datenschutz - AGB - Impressum