Zur Startseite

 

Ungewöhnliche Kapitalanlagen

Angesichts niedrigster Zinsen fragt man sich, welche Anlagemöglichkeiten es gibt, um zumindest sein Kapital dauerhaft zu erhalten oder im besten Fall auch noch eine ansehnliche Rendite zu erzielen. Dabei fallen einem natürlich erst einmal die üblichen Sachwerte wie Immobilien, Edelmetalle usw. ein. Aber welche Anlagemöglichkeiten gibt es sonst noch? Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Wir zeigen ein paar alternative Kapitalanlagen. Bei den meisten der nachfolgend aufgeführten Anlagealternativen handelt es sich um spezielle Sammlermärkte. Wer selbst eine entsprechende Sammlung aufbauen will und das vor allem als reine Kapitalanlage sieht, sollte sich sehr genau informieren. Die Zielgruppen sind oft klein und es bestehen teilweise “demografische Risiken”, da die Sammler einfach aussterben.

Porzellan

Mit streng limitierten Serien beispielsweise aus der Manufaktur in Meißen lassen sich tatsächlich ansehnliche Wertsteigerungen erzielen. Die Preise für Einzelstücke bzw. hochwertige Kleinserien steigen jährlich um ca. 8-10 Prozent.

Rum

Rum kennen viele nur als Backzutat oder Bestandteil von Grog und Glühwein. Tatsächlich ist Rum als Getränk ähnlich wie Whiskey aber “im kommen”. Lang gereifte Sorten und Abfüllungen erzielen seit Jahren hohe Wertzuwächse.

Stofftiere

Gut erhaltene Stofftiere, insbesondere auch die “Steiff-Teddies”, erzielen bei Auktionen Rekordpreise. Der Markt ist für Einsteiger allerdings mühsam und eng begrenzt.

Comics

Für Erstausgaben von “Superman” oder “Mickey Mouse” werden immer wieder Rekordpreise auf Auktionen erzielt. Diese Preise erzielen allerdings nur Exemplare im fast druckfrischen Zustand. Ein Blick bei Ebay-Deutschland reicht, um zu sehen, dass Comicsammlungen mit Gebrauchsspuren insbesondere in Deutschland kaum Nachfrager haben. Wer mit Comics spekulieren will, sollte sich also auf den englischsprachigen Raum stürzen (alternativ auch den französisch-belgischen, denn dort haben Comics einen ganz anderen Stellenwert als in Deutschland).

Ü-Eier

Fast schon legendär sind Mondpreise für bestimmte Überraschungseier bzw. deren Inhalt. Die Hochzeit der Ü-Eier-Sammlungen dürfte aber vorbei sein. Einzelne Figuren werden -wenn überhaupt- für Centbeträge verkauft. Geld bringen nur komplette Serien im vollständigen Zustand (mit Beipackzettel).

Ansichtskarten

Ähnlich wie bei Briefmarken gibt es auch bei Ansichtskarten einen Sammlermarkt. gefragt sind vor allem Karten aus dem 19. Jahrhundert oder besondere Druckverfahren. Insgesamt ist der Markt aber überschaubar. Und wenn man auf Floh- und Sammlermärkten mal schaut, wer sich für alte Postkarten interessiert, wird man schnell feststellen, dass die Sammler doch zunehmend älteren Datums sind. Der “Markt” könnte also auf Dauer aussterben.

Meteoriten

In den USA, aber auch in Deutschland, soll es professionelle Meteoritensammler geben, die von ihre Suche nach den seltenen Weltallgästen leben können. Die Suche nach den meist sehr kleinen Meteoriten ist mühsam, bringt aber bei Preisen von ca. 10 USD je Gramm schon Geld. Ob es sich lohnt, durch reines Aufkaufen, eine Meteoritensammlung aufzubauen, muss die Zukunft zeigen.

>>Übersicht Kapitalanlagen>>

Informationsdienst für Mitarbeiter von Banken, Sparkassen, Versicherungen, Bausparkassen und anderen Finanzdienstleistungsunternehmen - Fakten und Hintergrundwissen zu Kapitalanlagen und Finanzierungen - unabhängig und verbraucherorientiert

Hintergrundinformationen und unabhängige Finanzvergleiche für Mitarbeiter von Banken und Sparkassen

Girokonten - Tagesgeld - Festgeld - Investmentfonds - Ratenkredite - Immobilienfinanzierungen

Startseite - Kontakt - Datenschutz - AGB - Impressum